ALG1 und ALG2 Empfänger

ALG1 Empfänger haben einen Rechtsanspruch auf Ausstellung eines Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheines (Download), wenn Sie mindestens 6 Wochen arbeitslos gemeldet sind bzw. innerhalb von drei Monaten mindestens 6 Wochen arbeitslos gemeldet waren und noch nicht vermittelt wurden.

Im Gegensatz dazu ist die Ausstellung des AVG’s für ALG2 Empfänger von der persönlichen Entscheidung Ihres Sachbearbeiters vom Jobcenter abhängig. Erfahrungsgemäß geben diese den Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheines aber problemlos heraus, vorausgesetzt Sie sind in Leistungsbezug.

Wer keine Leistungen bezieht, erhält in der Regel auch keinen Vermittlungsgutschein. Für ALG2 Empfänger, die von Optionskommunen betreut werden, gelten z. Zt. unterschiedliche Systeme. Allen gemeinsam ist der fehlende Rechtsanspruch auf Ausstellung eines Gutscheines. Gleichwohl haben die meisten Optionskommunen eine gutscheinähnliche Variante im Programm und wenden diese auch an. Fragen Sie daher Ihren Sachbearbeiter, wenn Sie kostenneutral unsere Dienstleistungen in Anspruch nehmen möchten.

AVGS AfA

pdf-01

AVGS Jobcenter

pdf-02